Menu

dacadoo in den Medien

dacadoo in den Medien

May 23, 2015

dacadoo Artikel in der Neue Zürcher Zeitung

Pressespiegel: dacadoo Artikel in der Neue Zürcher Zeitung vom 21.Mai 2015

Neue Zürcher Zeitung

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) hat einige Beiträge zum Thema der digitalen Gesundheit publiziert und im Artikel „Spielerische Motivation für einen gesunden Lebensstil“ auch das Unternehmen dacadoo porträtiert.

Ein paar Ausschnitte aus dem Artikel:

  • Unternehmen wie Dacadoo profitieren vom Sammeln und Auswerten von Gesundheitsdaten. Im Ausland wird eHealth schon umgesetzt, u. a. für Lebensstil-basierte Versicherungen.
  • Was einst mit simplen Schrittzählern begann, ist mittlerweile ein Milliardengeschäft geworden: am Handgelenk getragene Fitness-Bänder. Mit diesen elektronischen Gadgets – die mit der Lancierung der Apple Watch weiter an Bedeutung gewinnen dürften – lassen sich nicht nur die zurückgelegten Schritte messen, sondern auch Kalorienverbrauch, Herzfrequenz und noch vieles mehr, aus dem wertvolle Daten für die Gesundheitsvorsorge gewonnen werden können. Doch sie sind nur die Speerspitze einer fortschreitenden Digitalisierung des Gesundheitswesens, die im Vergleich mit anderen Bereichen noch um Jahrzehnte im Rückstand liegt.
  • dacadoo – prämierte Schweizer App. Obwohl das reglementarische Umfeld in der Schweiz nicht vergleichbar ist und das Thema E-Health noch in den Kinderschuhen steckt, gibt es auch hier schon Anbieter, die damit Geschäfte machen. Die von Peter Ohnemus gegründete Firma Dacadoo hat einen Gesundheitsindex (früher Quentiq Health Score) entwickelt, der sich aus einer Vielzahl von Vitaldaten (Bewegung, Schlaf, Ernährung) zusammensetzt, in den aber auch individuell definierte Gemütszustände hineinfliessen. Die rund 100 verschiedenen Datenpunkte (u. a. Puls, Säuregehalt des Bluts, erbliche Voraussetzungen, Gewicht), die den Wert bestimmen, werden über eine ( mehrfach prämierte ) App im Smartphone erfasst. Angaben, die schon digital vorliegen, z. B. das von einer elektrischen Waage gemessene Körpergewicht oder der via Brustgurt erfasste Puls, fliessen automatisch in den Index ein.
  • Um die Nutzer zu motivieren, einen aktiven Lebensstil zu führen, werden sie bei Dacadoo dazu angehalten, ihre Erfolge mit anderen zu teilen. Zudem kann der Einzelne in der App individuelle Ziele definieren und laufend verfolgen, ob er sie auch einhält. Dacadoos Kunden sind Unternehmen, die pro Mitarbeiter monatlich eine Gebühr von 5 Fr. zahlen. Im März wurde mit der deutschen Krankenversicherung AOK ein grösserer Vertrag abgeschlossen, und im April entschied sich der skandinavische Gesundheitskonzern Stamina, Dacadoos Lösung in sein Angebot an betrieblichen Gesundheitsförderungsprogrammen aufzunehmen. Auch in der Schweiz habe er schon einige Kunden, sagt Ohnemus, Krankenkassen befänden sich aber nicht darunter.

Der komplette Artikel finden Sie hier: https://www.nzz.ch/wirtschaft/unternehmen/spielerische-motivation-fuer-einen-gesunden-lebensstil-1.18546207

Tags: , , , ,